Die neue Version der Cristie Virtual Appliance ist da.

Wir haben V.3.4 unserer Virtual Appliance veröffentlicht. Es ist ein großer Schritt nach vorn mit einer neuen Benutzeroberfläche und vielen Aktualisierungen der Funktionen und des Funktionsumfangs.

V.3.4 unserer virtuellen Anwendung (VA) 

Wir haben eine neue Version unserer VA veröffentlicht. Es ist ein großer Schritt nach vorn mit einer neuen Benutzeroberfläche und vielen Aktualisierungen der Funktionen und des Funktionsumfangs.   

Die VA ist eine virtuelle Appliance, die wir für die Verwaltung all unserer Produkte entwickelt haben. Sie ermöglicht die zentrale Verwaltung aller Arten von Maschinenreplikation, Migration und Disaster-Recovery-Software, die wir anbieten.  

Die VA hilft unseren Kunden bei der Skalierung unserer Produkte für große Implementierungen. Sie können Software einfach und schnell von einer zentralen Stelle aus bereitstellen - das vereinfacht den Prozess und spart Zeit.  

Das bedeutet für Sie Folgendes.

Überschrift Erweiterungen

  • Verbesserte Post-DR/Replikationsüberprüfung. Post-Recovery-Prüfungen sind jetzt auch für Linux implementiert, und die Prüfung für Windows-Rechner wurde verbessert.
  • Replikations-Failover/Failback. Wenn Ihr Produktionssystem ausfällt, wird das Replikationsziel an Ihrem DR-Standort nach einer vom Benutzer konfigurierbaren Zeitspanne automatisch eingeschaltet.
  • Einzelanmeldung. Sie können jetzt Benutzer und Gruppen aus einer Active Directory/LDAP-Quelle in die Benutzerverwaltung importieren.
  • Unterstützung von vSphere 7. VMware vSphere 7 ist jetzt eine unterstützte Ziel-Hypervisor-Umgebung für Wiederherstellungen, Simulationen und Replikationen.
  • Unterstützung von Hyper-V 2019. Hyper-V 2019 ist jetzt eine unterstützte Ziel-Hypervisor-Umgebung für Wiederherstellungen, Simulationen und Replikationen.
  • Passwort zurücksetzen. Benutzer können jetzt ihr VA-Passwort vom Anmeldebildschirm aus zurücksetzen, wenn sie eine mit ihrem Konto verknüpfte E-Mail haben.
  • Entdeckte Maschinen bereinigen. Nachlassmaschinen können nach X Tagen automatisch entfernt werden.
  • Linux UEFI -> MBR Konvertierung. Sie können nun wiederhergestellte Linux-Systeme von UEFI nach MBR konvertieren.
  • Verbessertes Estate Reporting. Sie können jetzt den Lizenztyp, der auf eine Maschine angewandt wird, im Nachlassbericht sehen.

Fehlerbehebungen

  • Der DR-Proxy schaltete sich manchmal während der Erkennung des Backup-Servers aus.
  • Falscher RAM-Betrag in der Disposition erfasst.
  • Die Bereitstellung auf fremdsprachigen Systemen, die Englisch als Anzeigesprache verwenden, ist nicht möglich.
  • /var/lib/mysql/loganalysis/ füllte manchmal die VA-Platte.
  • Es war möglich, die Maschinenerkennung zu unterbrechen, indem ungültige Werte in die Erkennungseinstellungen eingegeben wurden.
  • CloneManager schlug manchmal mit der Fehlermeldung "CTM konnte nicht registriert werden" fehl.

Nützliche Forumsbeiträge